Sophia Revilla gewann bereits mit 16 Jahren den 1. Preis beim bundesweiten Musical Song Contest des Musicalmagazins »Da Capo« und erhielt im darauffolgenden Jahr den Talentförderpreis der Stage School of Music, Dance and Drama Hamburg.

Sie wirkte bei zahlreichen Produktionen der jungen Oper Hannover und Musical-Galas im Quasiso-Theater Ibbenbüren mit und war ab der Spielzeit 2011/2012 als Laya in Martin G. Bergers Musical »Lacht nur!« des Jugendclubs XL der Staatsoper Hannover zu sehen.

Seit Oktober 2015 absolviert die junge Sopranistin den Studiengang Bachelor Gesang an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in der Gesangsklasse von Prof. Markus Schäfer und in der Liedklasse von Prof. Justus Zeyen. Sie nahm u.a. an Meisterkursen von Stefan Vinke, Sarah Maria Sun, Ana Sokolović, Peter Berne, Doreen DeFeis und James Hooper teil. Bei Letzteren wurde sie 2018 Preisträgerin des 7. Internationalen Belcanto-Meisterkurses.

Sie stand in den Hochschulproduktionen von Nicolais »Die lustigen Weiber von Windsor«, Ravels »L’enfant et les sortilèges«, Poulencs »Die Brüste des Tirésias«, Mozarts »Die Zauberflöte« und Offenbachs »Pariser Leben« auf der Bühne.

Weitere Gastverpflichtungen führten sie für Smetanas »Verkaufte Braut«, Puccinis »La Bohème« und Flotows »Martha« auf die Burg Warberg und zu den Wernigeröder Schlossfestspielen. Von 2016 bis 2017 spielte sie die Rolle der Ruth Putnam in der amerikanischen Oper »Hexenjagd – The Crucible« am Staatstheater Braunschweig unter der Regie von Oscar-Regisseur Hugh Hudson. Im Sommer 2017 gab sie ihr Operettendebüt mit der Rolle der Hannele in Jessels "Schwarzwaldmädel" beim 21. Schönebecker Operettensommer mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie.

Im Juli 2018 spielte sie in Hannover die Rolle der Danica bei der deutschen Uraufführung der serbischen Oper »SVADBA« von Ana Sokolović.